SPD Gutach

 

Max Ringwald

Max Ringwald 1926-1989

Eine große Persönlichkeit in der Gemeinde Gutach und auch in der SPD-Gutach war Max Ringwald.

Als Max Ringwald 1955 nach Gutach als Lehrer kam (Rektor der GHS Gutach von 1967 bis 1989),trat er 1957 in die SPD ein. Jahrelang war er in der Vorstandschaft des Ortsvereines. Von 1962 bis 1970 war er im Kreistag vertreten und Kreisvorsitzender der SPD im Altkreis Wolfach. Auch im Gemeinderat war er von 1957 bis 1989 u.a. als Bürgermeisterstellverteter aktiv.

Weiter wurde Max Ringwald mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Auch der Badische Schwarzwaldturngau verlieh ihm die Verdienstmedaillie.

Für seine Bemühungen zur Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich wurde ihm 1987 das Bundesverdienstkreuz der BRD verliehen. Max und seine Frau Ingeborg Ringwald waren die Wegbereiter der Deutschen Kriegsgräberfürsorge im Elsaß, wo sie ab Mitte der 1950er Jahre das Programm "Versöhnung über den Gräbern" starteten.

1976 wurde die Gutacher Malerkolonie wieder ins Leben gerufen. Hierbei leistete die Familie Ringwald große Dienste!

(Foto:SchwBo)

 

Termine

Alle Termine öffnen.

26.05.2019, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahl
Wählen gehen!!!

Alle Termine