SPD Gutach

 

B33 / E531 im Gutachtal

Fakten: Die B33 und E531 führen durch das Gutachtal. Die Europastraße gilt als Verbindung für den Transitverkehr von der A5 bei Offenburg bis zur A81 in Bad Dürrheim und wurde 1976 eingerichtet. Viele Lkw`s fahren aber die Strecke über Schramberg bis nach Rottweil auf die A81 obwohl diese Strecke etwas länger ist als über Gutach. Seit dem 1.7.2013 hat Schramberg eine Umweltzone,was bedeutet,dass ein gewisser Teil an Fahrzeugen über die B33 fahren muss. Der Schwerlastverkehr wird nach Studien in den nächsten Jahren zunehemen. Auch das Transitabkommen mit der Schweiz für den Fernverkehr trägt seinen teil dazu bei. Aber auch die örtliche Industrie benötigt und versendet seine Ware über die Strasse. Zahlen: 2012 wurden an der Zählstation Gutach rund 1100 Lkw`s pro Tag gezählt. Dazu kommen rund 10 000 Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen. Zusammen ergibt das über 11 000 Fahrzeuge pro Tag die durch das Gutachtal rollen. Warum kommt uns das aber soviel mehr vor? Vermutlich wird die Anzahl der Fahrzeuge während einer Woche gezählt und als Durchschnittswert durch 7 geteilt. Da aber am Wochenende fast keine Lkw`s fahren, müsste man das Ergebniss durch 5 Arbeitstage teilen. So käme man dann auf ungefähr 1300 Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. Das bestätigt auch dann eine private Zählung die an einem Wochentag pro Stunde fast 800 Fahrzeuge zählte (davon rund 100 Lkw). Eine aktuelle Auswertung vom Mai 2013 zeigt, dass von Montag bis Freitag im Durchschnitt 10902 Fahrzeuge durch Gutach fahren. Davon sind 1611 Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. (Quelle: Gemeinde) Was für Trassen könnte es geben? Grundsätzlich wird eine genaue Planung erst vom Regierungspräsidium begonnen, wenn man im vordringlichen Bedarf im Bundesverkehrswegeplan ist und die Gelder zugesichert werden. Realistisch gesehen kann das ca. 10 bis 20 Jahre gehen bis Planungen beginnen. Sämtliche Planungen der Trasse sind im Moment Vorschläge. Die Gemeinde Gutach bevorzugt eine Umgehung um Gutach als Tunnel. Beginn unterhalb des Bachbauernhof bis oberhalb Sägewerk Spathelf. Kosten: ca. 80 Millionen Euro! Eine offene Bauweise östlich von Gutach oberhalb des Joklisbauernhofes vom jetzigen Bahnübergang kommend bis zur Hornisbrücke würde rund 30 Millionen Euro kosten. Eine Umfahrung der Stadt Schramberg hätte den Vorteil,dass zwischen Offenburg und Rottweil nur noch Haslach als Nadelöhr wäre. Die Planung für den Tunnel Schramberg sind allerdings auch noch nicht in der letzten Planung und wird so noch einige Jahre dauern. Was sind Alternative??? Die SPD Gutach will das 9,2 km Lange Gutachtal als Ganzes sehen. Allerdings können wir leider nicht jeden Anwohner vom Verkehrslärm schützen. Es gibt viele Möglichkeiten und Ideen die man diskutieren kann:

  • Die B33 als Mautstrecke
  • Umlenkung des Verkehres Richtung Rottweil
  • Sicherheit für Fussgänger schaffen (Ampeln & Überquerungshilfe)
  • Feste Radarfallen
  • Kreisverkehr um die Geschwindigkeit zu reduzieren
  • Beschilderung optimieren
  • Verlagerung der Trasse in bestimmten Bereichen

Die Gemeinde und die SPD Fraktion wollen das Gutachtal als Natur-und Kulturerbe schützen. Genauso muss das örtliche Handwerk und die Industrie nicht benachteiligt werden. Wir wollen und brauchen die Fahrzeuge im Gutachtal, den Transitverkehr brauchen wir NICHT! Was muss man tun? Politisch muss man schauen das das Thema immer aktuell im Kreis, Land und Bund ist. Nur so kommt die Gemeinde in den Bundesverkehrswegeplan,der 2015 neu erstellt wird. So will die Kreis-SPD Schwarzwald-Baar alle Gemeinden entlang der B33 auffordern ein gemeinsames Schreiben als Anliegen nach Stuttgart und Berlin zu senden. Bild: Ramsteiner Quelle: u.a. SchwaBo & OT ,Gemeinde